Johannes Ganzenmüller

Reisetipps für Albanien

Veröffentlichungsdatum Lesezeit 7 Minuten zum Lesen

Ich kenne nicht viele, die bei der Suche nach einem Urlaubsland Albanien mit in die engere Auswahl nehmen würden. Dementsprechend finden sich noch spärlich Informationen dazu im Internet, was ich mit diesem Artikel etwas ändern möchte.

Die Landschaft Albaniens und die Freundlichkeit der Menschen hat mir sehr gefallen, sodass ich eine Reise dorthin empfehlen kann und dir hiermit ein paar Tipps mitgeben möchte, falls du mit dem Gedanken spielst es auch einmal zu erkunden.

Anreise

Flughafen Tirana

Der Flughafen in Tirana wird von etlichen deutschen Flughäfen (z.B. Frankfurt, Berlin, Hahn, Dortmund, München und Memmingen) mehrmals in der Woche direkt angeflogen und der Direktflug dauert in etwa 2 Stunden.

Bei meiner Reise bin ich mit WizzAir von Berlin nach Tirana geflogen und habe für den Hin- und Rückflug ca. 150 Euro bezahlt, wobei ich kurzfristig (7 Tage vor Abflug) und mit Zusatzgepäck (Trolley bzw. größerer Rucksack) gebucht habe. Wenn du flexibler bist und etwas früher planst, geht es auch billiger.

Achte bei Billigflieger immer auf die maximal erlaubten Gepäckmaße und das Gewicht, bei meinem Flug waren etliche dabei, die viel Geld nachzahlen mussten!

Während der Reise habe ich zudem einige getroffen, die mit der Fähre von Korfu (Griechenland) nach Saranda eingereist sind. Ich denke, das ist aber nur interessant, wenn du den Balkan länger bereist oder schon unten bist.

Unterwegs im Land

Mit Englisch konnte ich mich im Land sehr gut verständigen und hatte nie Probleme.

Albanien ist ein recht kleines Land und daher recht einfach zu bereisen. In jeder größeren Stadt gibt es einen Busbahnhof, was auch das Haupttransportmittel ist. Bei Busfahrten sammelt jemand während oder nach der Fahrt das Geld ein, das gilt sowohl für Busse zwischen Städten als auch innerhalb einer Stadt.

Busbahnhof in Tirana

Busbahnhof in Tirana

Gerade kurze Verbindungen, bis ca. 2 Stunden Dauer, sind sehr häufig. Je länger die Reisedauer ist, desto seltener fahren die Busse, zudem gibt es spezielle Verbindungen, wie beispielsweise Shkoder zur Komani-See-Fähre, die nur einmal täglich fahren und du dich daher sicherheitshalber davor nach den Abfahrtszeiten erkundigen solltest (z.B. in deiner Unterkunft).

Auch wenn im Internet ab und an etwas über Züge steht, so kannst du das als Transportmittel vergessen. Busse sind deutlich schneller, sodass niemand Züge nutzt und ich habe Leute getroffen, die meinten, man müsse erst telefonisch beim Bahnhof anfragen, ob ein Zug überhaupt genug Nachfrage hat, damit er fährt …also vergiss es :D

Ansonsten ist natürlich auch ein Mietwagen eine Option. Sei dir aber bewusst, dass der Verkehr in Tirana keinen Spaß macht, da dort scheinbar jeder fährt, wie er gerade will und das Stoppen in zweiter Reihe normal ist. Je ländlicher es wird, desto schlechter werden zudem die Straßen und so häufiger stehen Tiere, wie Kühe oder Ziegen, neben oder gar auf der Fahrbahn. Wenn dir das aber nichts ausmacht, sollte alles passen.

Kühe auf der Straße

Für die Navigation, gerade für Wanderungen in den Albanischen Alpen, hat sich Maps.me als verlässlicher als Google Maps** herausgestellt. So habe ich eine Reisende getroffen, die meinte der schnellste Weg, der von Google Maps vorgeschlagen wurde, hat sie mit dem Auto über hölzerne Brücken und unbefestigte Straßen fahren lassen. Ich empfehle daher im Zweifelsfall vor längeren Fahrten eventuell nochmal einen Einheimischen auf die Route schauen zu lassen.

Kosten

Albanien ist insgesamt ein sehr günstiges und preiswertes Reiseland. Wie so ziemlich überall ist die Spanne, die du ausgeben kannst jedoch sehr groß und kommt sowohl auf deinen Reisestil, die Region, als auch die Reisesaison an.

Hier aber mal ein paar Beispiele um die Kosten überschlagen zu können, wobei 120 Albanische Lek in etwa 1 Euro entsprechen (Stand Mai 2021).

Unterkunft

Hier ist vermutlich die größte Spanne, denn von 1200 Lek (~10€) im Mehrbett-Schlafsaal bis zu 22.000 Lek (~180€) und mehr im 5-Sterne-Hotel ist alles drin. Für “normale” Ansprüche würde ich mit 2500-3500 Lek (~20-30 €) pro Nacht inkl. Frühstück rechnen und war häufig am unteren Ende davon. Wenn du die Unterkunft per Mail direkt anschreibst, ist es zudem meist billiger als auf den bekannten Portalen.

Transport

Der städtische Bus kostet je Fahrt 30-40 Lek und auch längere Busfahren sind günstig, wie beispielsweise 300 Lek (~2,50€) für Tirana nach Shkoder (2h) oder 400 Lek (~3,30€) für Tirana nach Berat (3h). Die Fahrten von Shkoder in die Albanischen Alpen sind etwas teurer, aber das Abenteuer definitiv wert. Shkoder nach Valbona (Minivan → Fähre → Minivan) kostet insgesamt 2200 Lek (~18€) und dauert ca. 7 Stunden. In vielen Ländern würde man vermutlich allein für die 2,5-stündige Fährfahrt soviel bezahlen. Die Benzinpreise sind mit 145 Lek (~1,19€) pro Liter hingegen ungefähr auf deutschem Niveau.

Essen

Rechne mit 500-1000 Lek pro Mahlzeit im Restaurant. Mein teuerstes Essen war eine sehr große Pizza für 800 Lek, weil ich Hunger hatte und es nicht besser wusste. Ansonsten bekommst du für 500-600 Lek aber sehr gutes, frisches Essen. Eine schnelle Variante sind Grillhäuser, die Zgara heißen, bei denen du dir deinen Teller selbst zusammenstellst (z.B. Pommes für 150 Lek, Hähnchenspieß für 150 Lek und gegrillte Sucuk für 150 Lek). Das Bier ist dort sogar meist billiger als Cola ;)

Essen in einem Zgara

Leckeres Essen in einem Zgara für ca. 550 Lek, Bier eingerechnet.

Aktivitäten

Die meisten Eintrittspreise waren zwischen 300-800 Lek. Die 800 Lek (~6,50€) waren dabei die jeweils 15 minütige Hin- und Rückfahrt mit der Seilbahn zum Dajti Nationalpark. Tagestouren sind natürlich teurer, so wurde beispielsweise in Berat eine Tour in die Osum Schlucht für 35€ angeboten.

Hinweise und Tipps

Soweit meine gesammelten Reisetipps zu Albanien, ich hoffe, ich konnte dir bei der Reiseplanung weiterhelfen und würde mich über Feedback freuen. Lass mich wissen, wenn du noch weitere Tipps hast oder wie dir Albanien gefallen hat.

Ich könnte noch einiges zu meiner Reiseroute, die du hier findest, schreiben und auch zu vielen Orten, die ich aus Zeitgründen nicht besucht habe, aber das vielleicht ein anderes Mal ;)