Im Mai 2011 hat es mich zu einer Rucksacktour nach Marokko verschlagen, auf der einiges schief gelaufen ist. Auch haben mich die permanenten Bettel- und Verkaufsversuche schnell genervt, so das es alles in allem nicht das beste Erlebnis war. Selbst wenn die Natur und Bauwerke für einiges entschädigen.

Zur Bildergalerie

Reiseroute

Stationen

Fès

Die älteste der vier Königsstädte in Marokko ist vor allem wegen den dort ansässigen Gerbereien bekannt. Zudem hat sie die größte Altstadt in Nordafrika, viele Koranschulen und prunkvolle Tore. Wem in Marrakesch zu viel los ist, findet in Fès eine gute Alternative.

Merzouga

Eines der Dörfer, die an die Sahara angrenzen und von dem etliche Wüstentouren starten. Neben den Touranbietern gibt es aber sonst nicht wirklich etwas in dem Ort, die Tour war aber definitiv eines der Highlights meiner Reise.

Ouarzazate

Ungefähr auf halbem Weg zwischen Wüste und der Küstenregion liegt diese Stadt, in der zahlreiche Filme und Serien gedreht wurden. Aber auch wenn man kein Filmliebhaber ist, sind die Kasbahs (Festungen) ein Besuch wert.

Marrakesch

Wird fälschlicherweise oft als Hauptstadt Marokkos bezeichnet, weil es vielleicht die bekannteste ist und dort viele Flüge ankommen. Aber auch ohne den Titel gibt es hier viel zu sehen, kann einen aber auch schnell überfordern. Gerade auf dem zentralen Marktplatz, dem Djemaa el Fna, ist man durchgängig Ziel von Bauernfängern oder hat schnell ein Tier für Fotos auf der Schulter.

Essaouira

Wie Ouarzazate ebenfalls eine beliebte Filmkulisse, jedoch eben als Hafen- statt Wüstenstadt. Die Altstadt ist sehr sehenswert und im Hafen ist sehr viel los, wer frischen Fisch mag, wird hier auf jeden Fall fündig.

Casablanca

In Marokkos größter Stadt hat es mir vorallem die Hasan-II-Moschee mit ihren strahlenden Farben angetan. Ansonsten hab ich die Reise dort eher ausklingen lassen so dass ich nicht viel darüber schreiben kann ;)

Artikel über Marokko

Biggest Mistake

2 Minuten zum Lesen

Am letzten Abend hatte mir netterweise noch Sarah die Zugdaten für meine Rückfahrt per SMS zugeschickt, so dass ich wusste wann ich aufstehen musste. Kurz darauf hab ich vermutlich einen folgenschweren Fehler begangen und mir mit Leitungswasser die Zähne geputzt. Die Unachtsamkeit hat mir häufige Toilettenbesuche in der Nacht, eine nicht sehr...

Poison Prince

2 Minuten zum Lesen

Casablanca, wenn man das in Pforzheim nennt, wird meistens ein Hip-Hop-Schuppen mit überwiegend osteuropäischer Kundschaft damit assoziiert. Aber aus der Region hab ich keinen gesehen, auch wenn mir der ein oder andere Händler mal wieder weiß machen wollte, dass er viele Freunde aus/in Russland hat und kennt. Ich hätte nicht gedacht, dass das ...

Taxi, Taxi

2 Minuten zum Lesen

Zwischen Essaouria und Casablanca liegen ca. 360 km wenn man mit dem Auto fährt, daher bin ich davon ausgegangen, dass es ein Bus gibt der etwas die gleiche Strecke fährt. Aber leicht gefehlt, denn man muss erst die 200 km zurück nach Marrakesch fahren um dann anschließen noch weitere 240 km auf dem Schienensystem zu verbringen. Und so verbri...

How much is the fish?

2 Minuten zum Lesen

Gehört man in Deutschland zu den Beifahrern die fast einen Herzinfarkt bekommen wenn man mal etwas zu schnell fährt, sollte man am besten alle Fahrzeuge in Marokko meiden oder die ersten paar Minuten in diesem sind die Letzten, denn der Verkehr in Marokko befolgt eigentlich keinen Regeln. Es gibt zwar Ampeln, diese werden aber nur eingehalten...

Marrakesh Express

2 Minuten zum Lesen

Am nächsten Morgen ging es mit einem Einheimischen-Bus in Richtung Marrakesch. Der Bus sah schon von außen aus, wie eine Antiquität, das ständige Motoraufheulen hat nicht wirklich das Vertrauen gesteigert, dafür war der Trip recht billig (ca. 4,50 Euro für knapp 6,5h Fahrt). Aber etwas hat mich verwundert, da steigt man schon in einen Non-Tou...

Kung Fu Fighting

3 Minuten zum Lesen

Irgendwie hatte ich das Gefühl, das ich auf dem Trip einfach nicht schlafen sollte, denn meine Schlafgelegenheit hat sich nach Gefängnispritsche angefühlt und war ziemlich unbequem. Da ich also sowieso nicht pennen konnte und der Bus zu meiner nächsten Station früh morgens los ging hab ich mich kurzer Hand entschlossen um 1.45h aufzubrechen u...

These boots are made for walking

3 Minuten zum Lesen

Nächster Halt auf meiner Marokkoreise hätte eigentlich Merzouga sein sollen, ein Ort in oder an der Sahara. Da aber angeblich alle direkten Bustickets dahin ausverkauft waren, musste ich einen Zwischenstopp in Errachidia einlegen. Eigentlich kein Problem, wäre es kein Übernachtbus gewesen. Anstatt gegen 8.00h in Merzouga zu sein war ich daher ...

You’ve got a friend

2 Minuten zum Lesen

Am nächsten Tag ging es zur Erkundungstour in die Altstadt von Fes. War es morgens noch recht menschenleer, füllen sich die Straßen gegen 11.00h so dass man Schwierigkeiten hat durch manche „Straßen“ zu kommen. Die Stadt hat mich irgendwie an Jerusalem erinnert, kleine verwinkelte Gassen, wenig Orientierungsmöglichkeiten, Händler für alles Mö...

Lost

1 Minuten zum Lesen

Meine Urlaubspläne erwecken in den meisten Fällen bei meiner Familie keine große Freude, sondern eher Besorgnis. So auch letztes Mal mit Ziel Marokko, die Unruhen in Nordafrika und ein Bombenanschlag in Marrakesch vor meinem Abflug haben es auch nicht wirklich verbessert. Selbst meine Oma, die den Fernseher nicht für Nachrichten sondern für G...