Im Juli 2013 ging es mal wieder auf Erkundungstour, dieses Mal nach Schottland. Highland- und Whiskytour inklusive^^

Im Vordergrund standen jedoch Wandertouren und die grüne Natur. Zugegebener Weise war der Hochsommer, mit einer Rekordhitze, nicht die beste Wahl um Fernwanderungen mit vollem Gepäck zu machen, aber dann eben mehr Tagestouren und die Städte hatten auch einiges zu bieten.

Zur Bildergalerie

Reiseroute

Stationen

Inverness

Hauptstadt der Highlands und nahe am Loch Ness gelegen, so dass es der ideale Ausgangspunkt für eine Jagd auf Nessie ist. Abgesehen davon bietet die Gegend aber auch etliches Sehenswertes und eine entspannte Altstadt um die Tage ausklingen zu lassen.

Sligachan

Hotel, Hostel, Campingplatz und Brauerei. Mehr gibt es hier nicht, brauch es aber auch nicht, denn ringsum ist Natur und es ist Startpunkt etlicher Wandertouren, deswegen ist man vermutlich auf die Isle of Skye gekommen.

Portree

In der einzigen Stadt auf der Insel gibt es etliche Ferienwohnungen und sonst auch alle Annehmlichkeiten einer Hafenstadt, wie Fischrestaurants und Supermärkte. Gerade wenn man einen Mietwagen hat, ist es ein guter Standort von dem man die Insel aus erkunden kann.

Kinlochleven

Die Etappe des West Highland Way, die ich gelaufen bin, führte von Fort William nach Kinlochleven und rückblickend generell sehr schön und hätte ich auch sicherlich genießen können, aber nur eben nicht in der damaligen Hitze und ohne 20kg Gepäck.

Stirling

Ich weiß bis heute nicht wie man es richtig ausspricht, aber es ist in jedem Fall eine schöne Stadt in der man gut Zeit verbringen kann. Die Altstadt und das Wallace Monument sind vermutlich genau das, was man sich unter Schottland vorstellt.

St. Andrews

Der Geburtsort des Golfsports bietet neben etlichen Golfplätzen, eine tolle Altstadt und eher ländliche Umgebung. Zudem gibt es entlang des Fife Coastal Paths etliche kleine Fischerdörfer in denen man gut Pause machen kann.

Edinburgh

Schottlands Hauptstadt kann vermutlich allein eine Reise füllen. Gerade das Schloss, die Altstadt und die nahegelegenen Hügel haben mich sehr beeindruckt. Falls also jemand ein Ziel für einen Wochenendtrip sucht, sollte sich mal Edinburgh näher anschauen.

Artikel über Schottland

Entspannen in Edinburgh

1 Minuten zum Lesen

Der letzte Stopp auf meiner Schottland-Tour war die Hauptstadt, von der ich immer noch nicht weiß wie man sie ausspricht: Edinbörg, Edinborrow oder Edinbraaaaa … gehört hab ich alles schon und die Schotten selbst sagen meist das letzte, inklusive der vielen A versteht sich 😉

Golfen in St. Andrews

1 Minuten zum Lesen

Von Stirling ging es dann wieder mal mit einem normalen Reisebus nach St. Andrews, die Geburtsstadt des Golfens und den Kennenlernort von William & Kate, ohhh wie romantisch xD. St. Andrews ist ein ziemlich kleiner Ort und besitzt eine sehr bekannte Uni, an der auch eine Freundin von mir zu der Zeit studierte und die ich daher besuchte. I...

Von typisch zu stereotypisch

1 Minuten zum Lesen

Die Altstadt von Stirling ist sehr überschaubar, aber dennoch schön. Auf einem kleinen Hügel vor den Toren der Stadt steht das Wallace Monument, was an das Leben von Mel Gibson William Wallace und den Sieg bei der „Schlacht an der Stirling Brücke“ erinnern soll. Auch sonst bietet Stirling geschichtlich einiges, vieles davon war sogar auch inte...

Lost in Pronunciation

2 Minuten zum Lesen

Wieder hat es nur kurz gedauert bis ein LKW-Fahrer angehalten hat und mit mitnahm. Am Steuer saß dieses Mal ein Klischee von Schotte bzw. einem Briten: Glatze, ein paar Kilos zu viel, die Arme ziemlich voll mit schlechten Tattoos zugekleistert und einem unverständlichen Akzent. Das hat schon bei der Frage nach dem Ziel angefangen: Ich hab nac...

Lustlos in der Pampa

1 Minuten zum Lesen

Der kommende Tag war der schlechteste auf meiner Schottlandreise, nachdem sich morgens wie geplant die Wege von Nicole und mir getrennt haben, bin ich mit dem Bus von Portree nach Fort William gefahren und dort einen Abschnitt vom West Highland Way zu wandern. Doch erst einmal musste ich den Weg finden, denn wirklich gut ausgezeichnet war der ...

Pipes, Drums and old men

1 Minuten zum Lesen

Der größte Ort auf der Isle of Skye heißt Portree und ist mehr oder weniger ein Fischerort, der im Sommer von Touristen und Stadtflüchtigen bevölkert wird. Um die ganzen Massen unterzubekommen fungiert quasi jedes Haus als Apartment, Bed & Breakfast oder sonstige Schlafgelegenheit. Trotzdem hang in den meisten Fenstern ein rotes „No Vacanc...

Erster Vorgeschmack der Highlands

2 Minuten zum Lesen

Von Inverness ging mit einer Busfahrt, auf der man aus dem Staunen nicht mehr herauskam, auf die Isle of Skye. Weil Schottlands meist fotografierte Burg, das Eilean Donan Castle, auf der Strecke lag, wurde da ein kurzer Zwischenstopp eingelegt um selbst ein paar Fotos davon zu machen 😉 Auf den meisten Bildern die man im Netz findet wirkt die ...

Wo ist Nessie?

1 Minuten zum Lesen

Inverness liegt wenige Fahrminuten vom Loch Ness entfernt, gut das wir im Hostel 2 Hamburger Jungs kennen gelernt hatten, die Schottland mit dem Mietauto erkundeten. So ging es dann zusammen mit denen einmal um den sagenumwobenen See, natürlich wurde immer mal wieder in den unzähligen Haltebuchten gestoppt um nach Nessie Ausschau zu halten und...

Ohne Wahl nur Qual

1 Minuten zum Lesen

Nach Schottland ging es zur Abwechslung zu meinen anderen Flügen mit einer „Billigairline“ von Berlin-Schönefeld aus, und ich muss sagen Tegel gefällt mir schon deutlich besser, aber naja die Wahlmöglichkeiten waren nicht sonderlich groß. Der Anreisetag war ziemlich durchgeplant, erst der Flug, dann nach Edinburgh in die Stadt zum Bahnhof und ...

Hitzige Highlands

1 Minuten zum Lesen

Schottland war eines der Länder, die auf meiner Reiseliste stehen und ich damit mindestens einmal im Leben sehen wollte. Das lag vermutlich mit unter an all den Filmen, die dort spielen und, egal ob Highlander, Braveheart oder James Bond, eine faszinierende Szenerie haben.