Johannes GanzenmĂŒller

Nam Song Dilemma

Veröffentlichungsdatum Lesezeit 1 Minuten zum Lesen

Wieder einmal ist ein Jahr vorĂŒber gegangen (Frohes Neues an alle!), und im Bezug auf Abenteuer und Reisen hab ich mich mal wieder nicht lumpen lassen 😛 In Zahlen ausgedrĂŒckt hab ich dieses Jahr mein 30. Land betreten, war 101 Tage auf Achse und bin 40mal durch die LĂŒfte gejettet. Aber ich glaube das was ich in 2014 erlebt habe, lĂ€sst sich nicht in Zahlen fassen 😉

Vor allem mein knapp 4-wöchiger Asien-Trip wird mir noch lange positiv im GedĂ€chtnis bleiben. Auch wenn ich dort einen herben Verlust zu beklagen hatte, denn meine Actioncam hat sich beim Tubing verabschiedet und liegt nun am Grund des Nam Song Flusses in Laos 🙁

Die Kamera sollte auf dem Trip meine bisherige Zweit-Kamera ersetzen, da ich nicht immer die große Spiegelreflex mitschleppen will. Zudem eröffneten sich durch dessen Weitwinkelobjektiv andere Aufnahmemöglichkeiten. Aus den geschossenen Videos wollte ich zudem mal versuchen etwas zusammen zuschnippeln, ist ja irgendwie im Trend^^, aber das wird nun nichts mehr
 vielleicht nĂ€chstes Mal, denn die Zeit in der ich die Kamera hatte war sie schon sehr praktisch und das Material was daraus entstanden war, sah schon ziemlich brauchbar aus. Eine Actioncam steht daher wieder auf der Anschaffungsliste, zufrieden war ich mit meiner jedenfalls 😉

Der Verlust der Kamera, auch wenn diese nicht ganz billig war, Ă€rgert mich aber nicht so sehr wie die ~10 GB Bild- und Filmmaterial, die mit ihr untergegangen sind und von denen es keine Sicherung gibt. Zu dem Thema muss ich mir fĂŒr das nĂ€chste Mal auch etwas einfallen lassen, ein Laptop will ich aber nicht unbedingt mitschleppen, hab ja schon genug GepĂ€ck bei mir.

P.S.: Falls jemand zufĂ€llig in Laos unterwegs ist und TauchausrĂŒstung hat, die Kamera liegt ungefĂ€hr bei N18°57’25.19″ E102°26’25.00″ *g*