Johannes Ganzenmüller

Japan

Japan zu bereisen war schon immer ein großer Wunsch meiner Freundin und auch auf meiner Reiseliste stand es seit Ewigkeiten. Im April 2017 war es dann so weit und wir sind zur Kirschblüte ins Land der aufgehenden Sonne geflogen.

Mit dem Japan Rail Pass im Gepäck ging es drei Wochen quer durchs Land. Der Pass ist zugegebener Weise nicht ganz billig, aber für uns hat er sich in jedem Fall rentiert, denn auch Einzeltickets für die Züge sind nicht wirklich billig. Japan ist generell kein günstiges Reiseland, sehr viel teurer als Europa ist es uns ehrlicherweise aber auch nicht vorgekommen.

Rückblickend war es genau das, was wir uns vorgestellt haben: Ein Misch aus Tradition und Moderne mit “einem Hauch” von Verrücktheit. Für meinen Geschmack vielleicht zu viel Stadt und zu wenig Natur, aber das hat man ja eigentlich selbst in der Hand.

Zur Bildergalerie

Reiseroute

Stationen

Tokio

Fujiyoshida

Matsumoto

Nagano

Kusatsu

Osaka

Hiroshima

Kommentare