The Times They Are A-Changin‘

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Die Zeit rast unaufhaltsam und um einen herum ändert sich alles. Hätte mir jemand Anfang letzten Jahres gesagt, was alles passieren wird und wo ich jetzt stehe, hätte ich ihn wahrscheinlich als Spinner abgetan.
Vergleiche ich meine früheren Vorstellungen der Zukunft mit der Gegenwart, finde ich recht wenige Schnittmengen. Ich denke mein früheres und mein jetziges Ich wären wohl keine besonders guten Freunde geworden 😉 Das macht schon etwas nachdenklich, es ist manchmal schon erstaunlich wie sich alles entwickelt.

Die letzte größere Änderung ist, dass ich bei meinen Eltern ausgezogen bin. Damit habe ich die Hoffnung einiger Leute zerstört, die auf eine „Schluss mit Hotel Mama“-Folge mit mir spekuliert haben, aber ich hätte sowieso nicht in das Profil gepasst…hoffe ich zumindest…
Jetzt wohn ich in einer schönen Wohnung im Südwesten Pforzheims zusammen mit zwei Freundinnen.

Aber erst etwas zurück: Die Wohnungssuche war recht unproblematisch, wenn wir auch eine Menge komischer Wohnungen angeschaut haben. Am Anfang ging es von Wohnung zu Wohnung bergab und alles Mögliche war vertreten, vom wellenden Holzboden, auf dem man denkt man sei auf einem alten Holzsteg, über klapprige Falttüren bis zum Fenster vom Wohnzimmer ins Bad. Letzteres hätte mich wohl weniger gestört, als die Mädels, aber echt erstaunlich was sich manche Leute ausdenken und machen…

Die jetzige Wohnung war aber relativ schnell gefunden, wodurch der nächste Schritt in alle möglichen Einrichtungshäuser ging. Nach einer Zeit hat es mir etwas Angst gemacht, dass ich auswendig sagen konnte was wo steht bzw. zu finden ist, das ist eindeutig der Punkt an dem man merkt, dass man dort zu viel Zeit verbracht hat. Apropo Zeit: Wie kann ein normaler Schriebtisch 6 Wochen Lieferzeit haben? In dem Zeitraum kann ich selbst einen aus Zahnstocher bauen und diese davor noch aus einem Baustamm schnitzen. Bei Möbel scheinen 6-8 Wochen Lieferzeit normal zu sein, erstaunlich heutzutage, die müssen ja wahrscheinlich nicht extra produziert werden, sondern lagern schon irgendwo und müssen nur von A nach B gebracht werden. Jules Verne hat 1873 mit 80 Tagen für eine Weltumrundung kalkuliert, die paar Jahre später dürfte es also bisschen weniger sein, oder kommen meine Möbel von einem anderen Planeten? Aber was bleibt einem anderes übrig…

Alles in allem hätte ich nicht gedacht, das Umziehen so zeitraubend ist, an was man alles denken muss und ich Milchpackungen wegen den Kühen auf dem Etikett kaufe, aber dazu ein anderes Mal mehr…

Hinterlasse einen Kommentar